Die Rennschnecke wird schneller

Der Schnee ist weitestgehend wieder weggetaut und die morgendlichen Temperaturen liegen auch wieder leicht im Plusbereich, darum ging es heute mal wieder auf die Strecke. 5 km waren angepeilt – 5,07 km bin ich gelaufen und auch wenn ich die magischen 40 Minuten noch nicht unterbieten konnte, so macht mir die 5km-Zeit von 41:48 doch schon wieder Mut, denn darin sind zum einen auch zwei wichtige Geschäftstermine meines Hundes enthalten und außerdem ist immer noch JANUAR, also der Monat, wo ich normalerweise mal so langsam anfange, darüber nachzudenken, ob so ein bisschen sportliche Betätigung nicht vielleicht doch ne gute Idee sein könnte 😉

Den Frühling sehne ich dennoch herbei wie blöde. Vor allem aber die SONNE, denn wir haben hier jetzt wirklich seit Oktober dieses graue, üsselige Wetter und das setzt mir einfach zu, obwohl ich auch anmerken muss, dass dieses Sich-besser-Fühlen ob der bis jetzt verlorenen Kilos davon doch so einiges wieder kompensiert. Das ist ja das Schöne am Abnehmen: Man hat relativ schnell erste Erfolge und spürt diese auch körperlich, was wiederum einfach nur gut tut und eine nicht zu unterschätzende Motivation zum Weitermachen mit sich bringt.

Bis jetzt fällt mir mein Projekt sowieso überraschend unschwer, denn aus vorangegangenen Versuchen weiss ich noch zu gut, dass speziell die ersten zwei, drei Wochen immer die härtesten waren, aber das ist diesmal irgendwie gar nicht so. Na dann hoffen wir doch einfach mal, dass das so bleibt und dass ich im Februar dann irgendwann die 39 vor dem Komma stehen habe, denn das ist jetzt erst einmal das erklärte Laufziel. Die Strecke an sich möchte ich auch so langsam verlängern, damit diese 5km-Barriere mal aus meinem Kopf rauskommt – aber immer schön eins nach dem anderen 🙂