Waffel-Witch-Saga #8: Walpurgisnachtkuchen

Tja.
Lange Rede, kurzer Sinn: Ich buk einen Klumpen, der nicht nur wie so’n echter Hexenkuchen aussah, sondern auch exakt so schmeckte. Um mir weiterführende Peinlichkeiten aber zu ersparen, stehe ich dennoch voll hinter diesem Ergebnis und behaupte unbeirrt, dass das alles genau so sein muss und überhaupt, da war doch auch noch was mit “künstlerischer Freiheit”…

Frei(heit) nach diesem REZEPT.


Achso, ja und zu guter Letzt dann auch noch der Beweis, dass meine grünen Grunge-Waffeln optisch tatsächlich eher an verrostete Kleinteile als an delikatösen Hochgenuss heranreichen. 
Geschmacklich allerdings TOP und da knirscht beim Essen auch nix 😉