Jackpot

Hallo zusammen,
nach nur 2 Tagen überlege ich bereits, unseren Hund umzubenennen.
Und zwar von “Captain Jack” in “Captain Jackpot” – denn als genau solcher präsentiert er sich hier gerade. Ich zitiere an dieser Stelle einfach mal das, was ich vorhin der weltbesten Tochter über ihn berichtet habe:
“Der kleine Kapitän ist – bis jetzt ? – übrigens ab-so-lut pflegeleicht ???
Heute Nacht hat er ein einziges Mal gemiekst, weil er pieseln musste. Bin dann kurz  mit ihm raus, hab ihn danach wieder in seine Box gesetzt und nach 3 x “Gute-Nacht-Sagen” flatscht er sich längs wieder hin, hat dann heute morgen bis 7 Uhr durchgepennt und als ich ihn dann aus der Box nehmen wollte, meinte er nur “Nööööööööö, ich reck und streck mich jetzt ein bisschen und Du kraulst mir derweil bitte den Bauch”. ?
Tagsüber ist er einfach nur toll. Schaut viel, beobachtet SEHR viel, erkundet alles und ist dabei einfach nur herzallerliebst. Seine Knabberfreuden sind recht ausgeprägt, aber da können wir ihn mit Kauseil und Co. ganz gut ablenken. Irgendwann macht’s dann wieder PLUMPS und er liegt schnarchend neben meinen Füßen ?
Er wird auch gerade schon von mir angeclickert. Dass es nach diesem gruseligen Geräusch (als er das zum ersten Mal gehört hat, ging er stiften ?) leckre Hundewurst gibt, hat er bereits raus, doch dass er dafür auch mal was tun muss, daran arbeiten wir gerade. Aber so wie ich ihn einschätze, wird auch er ein super Clickerhund, aufgeweckt genug isser auf jeden Fall.
Gestern hat er übrigens auch Felix kennen gelernt. Die war wie gewohnt übermütig, aber gleichzeitig auch lieb, ist also trotz allen Temperaments sehr vorsichtig mit ihm umgegangen. Dem Kleinen war das trotzdem anfangs schlichtweg unheimlich, der saß zitternd zwischen meinen Füßen, aber später ist er dann schon von sich aus hingegangen und hat sich Felix mal angeschaut. Richtig mit ihr zu spielen, das hat er sich zwar noch nicht getraut, aber hey, der ist gerade mal 2 Tage hier ?
Das ist also gerade der aktuelle Stand der Dinge. Ich bin sooooo gespannt, was die nächsten Wochen und Monate so bringen und wohin der sich entwickeln wird. Aber ich hab ein verdammt gutes Gefühl mit ihm *Herz*”
Mehr muss man dazu wohl nicht sagen.
Er ist einfach ein Traum.
Und wird zudem übrigens ab jetzt SELBST von seinen Abenteuern berichten, denn hiermit übergebe ich den Schreib-Staffelstab an unseren kleinen Jungmatrosen, der sich wahrscheinlich bereits morgen schon zu Wort melden wird, weil er da nämlich zum ersten Mal für ein paar Stunden in die “Welpenbetreuung” geht.
Spannend.
Für uns alle 🙂

ER IST DA!

Hallo zusammen,

es ist endlich so weit, der lang ersehnte Tag war endlich gekommen,
denn heute zog ein neues Familienmitglied bei uns ein.
Und was soll ich sagen: Er ist einfach ne coole Socke, denn nach noch nichtmal einer Stunde im neuen Heim trabte er fröhlich an, liess sich mit einem lauten PLUMPS fallen, kuschelte sich ran und schlief auf der Stelle ein.
Das war aber auch alles aufregend. Neue Umgebung, so viele neue und unbekannte Menschen, Gerüche und Geräusche, da soll man nicht müde werden. Ein kleines Nickerchen und dann geht’s los mit dem Entdecken und Erkunden seiner Welt, denn als junger Hund hat man schließlich soooooo viel zu lernen und findet an jeder Ecke neue Dinge, aber er macht das alles unerwartet souverän, Wahnsinn. Toller Hund 🙂

Das letzte Mal “Nur zu Besuch”

Hallo zusammen,
keine Sorge, der Titel dieses Beitrags deutet keine schlechten Nachrichten an – ganz im Gegenteil.
Denn wenn wir den kleinen Kapitän das nächste Mal besuchen, dann werden wir ihn anschließend mit nach Hause nehmen und dann bleibt er bei uns – für immer
Aber auch in dieser Woche haben wir wieder festgestellt, dass junge Hunde in einem Wahnsinnstempo wachsen. 7 Wochen ist er jetzt alt und schaut einfach mal selbst:
NOCH passt er auf’s Bein… 
…aber richtig erwachsen dreinschauen, das kann er schon.
Ok, den Welpenblick kann er auch noch. Und zwar perfekt.
– Ohne Worte –
Und diese Zähne erst. Groß, böse und gefährlich, echt jetzt 🙂
Inzwischen ist es übrigens auch Oktober geworden.
Das bedeutet, dass er in diesem Monat bei uns einziehen wird, genaugenommen sind es jetzt sogar nur noch wenige Tage, die wir hier hundelos durchhalten müssen und wir alle sehnen es herbei, dass dieser kleine Wuselmann unseren Alltag dann erstmal gründlich aufmischen und durcheinanderwirbeln wird.
Es ist übrigens auch unbeschreiblich schön, diese Zeit vom fast noch frischen Welpen bis jetzt so miterlebt haben zu können, denn in dieser Zeit ist nicht nur entwicklungsmäßig wahnsinnig viel passiert, sondern nunja, wie soll ich sagen, der Kleine stürmte gestern gleich 2 x gezielt auf mich zu und fing sofort an zu kuscheln, was ich jetzt einfach mal so deute, dass er schlichtweg gemerkt hat, dass ich nicht zum ersten da war und dass es vielleicht keine schlechte Idee ist, sich in weiser Voraussicht schon mal ein bisschen bei mir beliebt zu machen. Scheint ein wahrlich kluges Kerlchen zu sein.

Noch 13 x Schlafen

Hallo zusammen,
6 Wochen ist der kleine Matrose nun alt und so langsam rückt sein Einzugsdatum in sichtbare Entfernung. 
Ich hab die Wuseltruppe heute noch einmal besucht und bei dem schönen Wetter dann auch mal miterleben dürfen, wie herrlich die Kleinen draußen so herumtollen. Das ist eine wunderbare, neugierige, aufgeschlossene und liebenswerte Rasselbande, die ihre ersten Lebenswochen in einem absolut tollen Umfeld verbringen darf, was mein Gefühl, dass uns da “genau der Richtige vor die Füße gepurzelt ist”, jedes Mal weiter verstärkt.
Die Perspektive so von schräg-oben ist jetzt zwar nicht wirklich optimal, aber das wird durch diesen wunderhübschen Hund auf dem Foto doch gleich doppelt und dreifach wieder ausgeglichen 🙂
So langsam wird uns die Zeit jedenfalls richtig, richtig lang.
Ich hab die “freien Tage” aber genutzt, um mich in Sachen “Hundeschule” schon mal ein bisschen umzusehen. Zwei verschiedene Trainer, zwei verschiedene Konzepte, beide hatten viel für und nur wenig gegen sich, da werden wir unseren Weg finden müssen und ich denke, dass ich da in den nächsten Monaten auch viel drüber berichten (lassen) werde.Vorfreude und Spannung wachsen derweil ungebremst 🙂

Woche 5

Hallo zusammen,
und wieder zog eine Woche ins Land.
Unser Kleiner wächst und gedeiht weiterhin prächtig
und es ist einfach der Wahnsinn, wie schnell sich junge Hunde doch entwickeln.
 
Die komplette Wuseltruppe ist aber auch einfach herzallerliebst. Sitzt man einmal da so mittendrin, möchte man am liebsten nie wieder dort weg, sondern die kleinen Racker einfach nur beobachten, wie sie so durch die Gegend tapsen, alles erkunden, anknabbern und miteinander rangeln und ich kann Euch sagen, es geht in jederlei Hinsicht richtig zur Sache.
Interessant ist auch, wie extrem unterschiedlich die Welpen eines einzigen Wurfs doch sein können. Nicht nur vom Wesen her, was sich sogar uns, die wir ja immer nur kurze Momentaufnahmen geniessen können, bereits deutlich zeigt, sondern auch optisch, denn obwohl rein farblich alle 6 doch ziemlich die gleiche Richtung eingeschlagen haben, gibt es beim Fell doch bereits jetzt schon recht krasse Unterschiede
Die Vorfreude auf unseren Neuzugang wächst auf jeden Fall täglich, so langsam wird die Zeit auch ziemlich lang und “nur noch 3 Wochen” klingt wie eine halbe Ewigkeit, aber was sind schon 3 Wochen gegen die hoffentlich vielen, vielen gemeinsamen Jahre, die wir danach zusammen haben werden 🙂

Der Katzenfreund

An diesem Wochenende machten familiäre Umstände einen weiteren Besuch bei unserem kleinen Kapitän Matrosen unumgänglich und wir sind schon sehr gespannt darauf, ob sich dieses wahrlich entspannte Verhältnis gegenüber Katzentieren auch dann noch erhalten lässt, wenn der Kleine mal ganz groß wird 🙂
Er wächst und gedeiht auf jeden Fall prächtig.
Und weil das Entdecken dieser Welt so aufregend und anstrengend ist, macht’s manchmal auch einfach nur “Plumps” und schon ist er wieder eingeschlafen 🙂
 
Ach, und eine kleine Anmerkung noch:
Aus Rücksicht auf die empfindlichen Welpenaugen verzichte ich in deren Heim auf den Blitz, deswegen gerät mein Handy dort auch schnell an seine Grenzen, aber mir ist das Wohl der Kleinen definitiv wichtiger als gestochen scharfe, rauschfreie Bilder. Punkt. 🙂
1 8 9 10 11