Mein Podcast geht an den Start

Hallo zusammen,

heute darf ich eine großartige Neuigkeit verkünden, denn vorhin habe ich die “Nullnummer” meines taufrischen Podcasts final online gestellt. 🙂

Wer nicht weiss, was ein Podcast ist, dem sei gesagt, dass es sich dabei quasi um die akustische Version meines Blogs handelt, denn man kann sich anhören, welche Gedanken mich gerade bewegen und worüber ich sprechen möchte. “Personal Podcast” nennt man so etwas, denn es gibt kein konkretes Thema, über welches ich mich da auslassen mag, so dass die Beiträge bunt gemischte Inhalte bekommen werden. Das geht beim Laufen/Abnehmen los, schließt schmackhafte und durchaus auch hochkalorische Rezeptideen nicht aus, führt über die neuesten Hunde-Erlebnisse, Geocachingtouren, Foto-Experimente, kreative Gestaltungen und vielleicht sogar Musikalisches bis hin zum ganz normalen Alltagswahnsinn. Ehrlich gesagt bin ich selbst schon gespannt, wie sich mein Vorhaben entwickeln wird – sowohl in thematischer als auch in technischer Hinsicht. Hört mal rein, dann wisst ihr, was ich meine 😉

Warum ich das mache?
Weil ich schon seit vielen Jahren selbst dem Podcast-Hören verfallen bin und mir die Idee, da mal etwas Eigenes auf die Beine zu stellen, einfach gefiel. Ich wollte wissen, wie so etwas funktioniert und ob ich das auch kann. Ausserdem verspreche ich mir davon eine nicht unwesentliche Motivation im Hinblick auf das Erreichen meiner mir selbst gesteckten Ziele, denn man verkündet doch lieber Erfolgserlebnisse als Begründungen, warum es mit diesem und jenem gerade mal wieder NICHT geklappt hat.

Ok, dann harren wir mal der Dinge, die da kommen. An Ideen mangelt es mir jedenfalls nicht und ich freu mich jetzt schon auf hoffentlich viele, viele Podcastfolgen 🙂

Nullnummer

Der Anfang.

Auf dieser Bank fing alles an, denn hier wuchsen Gedanke, Idee und Motivation für dieses mein eigenes Podcast-Vorhaben. Ich hoffe, dass Konzept und Inhalt nun proportional mitwachsen und erzähle Euch in der Nullnummer mal ein bisschen über das, was Euch hier so erwarten könnte.

Im Wesentlichen wird es sich um meinen ganz persönlichen, alltäglichen Wahnsinn handeln. Lasst Euch einfach überraschen, denn ich weiss selbst noch nicht, was da so alles auf mich zukommen und hier landen wird, aber das meiste dürfte wohl so in Richtung “Was man mit einem lieben, aber durchaus merkwürdigen Hund so alles erlebt” oder “Wie ich meinen ersten Volkslauf versemmelte” tendieren. Vielleicht entwickelt sich das aber auch alles ganz anders – man weiss es nicht, aber man wird’s sehen 🙂

1 14 15 16