Waffel Witch Saga #3


Nach Karneval folgt die Fastenzeit. Zeit also für a) eine diätgerechte Minifolge und b) Gemüsewaffeln, denn die gehen IMMER. Genauer gesagt: Waffeln auf Erbsenbasis. Perfektioniert wurde das Ganze dann durch die spätere Zugabe von Räucherlachs sowie einem passenden Dip und schon waren alle richtig glücklich.

Hier das durchaus nachbackenswerte Rezept:

Erbswaffeln mit Räucherlachs
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Ergebnis: 4 Waffeln
Zutaten
  • 225 gr TK-Erbsen
  • 6 EL Milch
  • 1 Ei
  • 1 Prise Zucker
  • 50 g Mehl
  • 5 g Backpulver
  • 2-3 EL Öl
  • 250 gr Crème fraiche oder Frischkäse
  • Saft und Schale von ½ Bio-Zitrone
  • 125 g Räucherlachs
Anleitung
  1. Die Erbsen in kochendem Salzwasser 2-3 Minuten blanchieren, dann abgießen und unter kaltem Wasser abbrausen. Zusammen mit 3 EL Milch in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab pürieren.
  2. Das Ei mit 1 Prise Zucker (hätte ich persönlich nicht gebraucht, Anm. d. U. L. I.) 3 EL Milch, Mehl und Backpulver in einer Schüssel verrühren. Pürierte Erbsen untermischen und mit Salz/Pfeffer abschmecken.
  3. Im Originalrezept wird der Teig dann in Pfanne und Öl zu ca. 20 kleinen Pancakes ausgebacken. Ich habe im Waffeleisen 4 Waffeln daraus gebacken und dann später in die einzelnen Herzen aufteteilt. Natürlich kann man sie auch komplett am Stück servieren, aber das war mir als Vorspeise dann doch etwas zu mächtig. Das Waffeleisen wurde auch gut eingeölt, so dass nichts festpappte und die Waffeln sich sehr gut herausheben ließen.
  4. Für den Dip die Crème fraiche / den Frischkäse mit Zitronensaft und -schale verrühren. Mit Salz, 1 Prise Zucker und Pfeffer abschmecken. Die Waffeln dann mit dem Räucherlachs auf Tellern anrichten, etwas Dip dazu geben, den restlichen Dip in eine Schale füllen und dazu stellen.

 

Waffel Witch Saga #2

Pünktlich zu Beginn der tollen Tage wurden in der Hexenküche am Weiberdonnerstag farblich passende Waffeln gebacken.

Mein “normaler Waffelteig” wurde zu diesem Zwecke einfach nur um ein paar hochgeheime Gehimzutaten ergänzt, welche ich hier natürlich nicht preisgeben werde. Das Grundrezept könnt ihr aber gerne haben:

Karnevalswaffeln
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Ergebnis: 8-9 Stück
Zutaten
  • 200 gr Margarine / Butter
  • 100 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 200 gr Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 1 ordentlicher Schuss Zitrone, Baileys oder sonstewas, was ihr gerne mögt (optional)
Anleitung
  1. Butter, Zucker und Eier schaumig rühren
  2. Mehl mit dem Backpulver mischen, unterrühren
  3. Den Schuss "Irgendwas" mit dazugeben und dann ab ins Waffeleisen mit dem Teig 🙂

Was es zu diesen Waffeln sonst noch so zu sagen gibt, müsst ihr euch aber schon anhören 😉

Waffel-Witch-Saga #1

Geschichten und Rezepte rund um das Backhauscastsche Wanderwaffeleisen.
Heute: “Ich geb einfach mal meinen Senf dazu”
oder auch
“Kasseler-Sauerkraut-Kartoffel-Waffeln” á la Uli
OK, an der Optik könnte man noch etwas feilen, aber der Geschmack hat’s definitiv wieder rausgehauen.

Mein Rezept:

500 Gramm gekochte Kartoffeln
150 Gramm gegartes Kasseler, fein geschnitten
200 Gramm Sauerkraut, gut ausgedrückt und fein geschnitten
2 Eier

Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten, evtl. noch mit Salz, Pfeffer und Muskat nachwürzen
Die Waffeln dann bei nicht zu großer Hitze gut ausbacken.

Guten Appetit 🙂

1 2 3 4