Waffel Witch Saga #3


Nach Karneval folgt die Fastenzeit. Zeit also für a) eine diätgerechte Minifolge und b) Gemüsewaffeln, denn die gehen IMMER. Genauer gesagt: Waffeln auf Erbsenbasis. Perfektioniert wurde das Ganze dann durch die spätere Zugabe von Räucherlachs sowie einem passenden Dip und schon waren alle richtig glücklich.

Hier das durchaus nachbackenswerte Rezept:

Erbswaffeln mit Räucherlachs
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Ergebnis: 4 Waffeln
Zutaten
  • 225 gr TK-Erbsen
  • 6 EL Milch
  • 1 Ei
  • 1 Prise Zucker
  • 50 g Mehl
  • 5 g Backpulver
  • 2-3 EL Öl
  • 250 gr Crème fraiche oder Frischkäse
  • Saft und Schale von ½ Bio-Zitrone
  • 125 g Räucherlachs
Anleitung
  1. Die Erbsen in kochendem Salzwasser 2-3 Minuten blanchieren, dann abgießen und unter kaltem Wasser abbrausen. Zusammen mit 3 EL Milch in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab pürieren.
  2. Das Ei mit 1 Prise Zucker (hätte ich persönlich nicht gebraucht, Anm. d. U. L. I.) 3 EL Milch, Mehl und Backpulver in einer Schüssel verrühren. Pürierte Erbsen untermischen und mit Salz/Pfeffer abschmecken.
  3. Im Originalrezept wird der Teig dann in Pfanne und Öl zu ca. 20 kleinen Pancakes ausgebacken. Ich habe im Waffeleisen 4 Waffeln daraus gebacken und dann später in die einzelnen Herzen aufteteilt. Natürlich kann man sie auch komplett am Stück servieren, aber das war mir als Vorspeise dann doch etwas zu mächtig. Das Waffeleisen wurde auch gut eingeölt, so dass nichts festpappte und die Waffeln sich sehr gut herausheben ließen.
  4. Für den Dip die Crème fraiche / den Frischkäse mit Zitronensaft und -schale verrühren. Mit Salz, 1 Prise Zucker und Pfeffer abschmecken. Die Waffeln dann mit dem Räucherlachs auf Tellern anrichten, etwas Dip dazu geben, den restlichen Dip in eine Schale füllen und dazu stellen.

 

1 2 3 5